22Dez

Dortmund

Kawasaki KX85 “Shootout Race” beim Supercross in Dortmund 2014!


Anlässlich der Supercross-Veranstaltung in Dortmund vom 10.-12. Januar 2014 gab es die Möglichkeit an einem KX 85 “Shootout Rennen” teilzunnehmen.

Klaus Weikert von SAS Racing meldet eine Fahrer.
Tim Zeyen vetritt das Team von SAS Racing.

Alle Teamkollegen drücken Tim die Daumen für das Rennen.
Im Team helfen natürlich alle um für Tim ein gut vorbereitetes Motorrad an den Start zu bringen.

Klaus Weikert, Robert Zeyen, Jan Kurze und Lucas Woller arbeiten bis tief in die Nacht um die Maschine optimal vorzubereiten.
Jetzt geht es zwischen den Jahren noch zum Training mit den Teamkollegen Jan Kurze und Lucas Woller.

Hier das kurze Interview mit Robert und Tim Zeyen.

Reporter: “Hallo Herr Zeyen, was sagen sie zur Nominierung durch Klaus Weikert von SAS Racing?”
Robert Zeyen: “Wir sind Stolz und Glücklich das Klaus Weikert sich für uns entschieden hat. Das ist für uns eine einmalige Chance die so schnell nicht wieder kommen wird.”
Reporter: “Wie schätzen sie die Konkurrenz ein?”
Robert:” Das Fahrerfeld ist schon sehr stark besetzt. Uns bleibt nur zu hoffen das Tim unfallfrei durch die Rennen kommt. Wir werden alles geben.”
Report:” Wir wünschen viel Glück.”
Robert Zeyen:”Danke, hier an der Stelle möchte ich mich nochmal bei Klaus Weikert für die Nominierung bedanken. Unser Dank geht auch an die Teamkollegen Jan Kurze undLucas Woller, die bei allem helfen was so anfällt. Selbst beim Training unterstützt Lucas wo es nur geht. Vielen Dank dafür.”

Reporter:” Hallo Tim, was sagst Du zu deiner Nomineirung”?
Tim:” Ich bin sehr Glücklich das Klaus Weikert sich für mich entschieden hat, eine große Chance in Dortmund unser Team vertreten zu dürfen.”
Reporter:” Wie läuft die Vorbereitungen?”
Tim:” Klaus, mein Vater, Jan und Lucas arbeiten fast rund um die Uhr, um immer wieder die Maschine zu optimieren. Lucas trainiert auch mit mir auf der Strecke, dafür schonmal vielen Dank.”
Reporter:” Bist Du sehr aufgeregt?”
Tim:” Schon, es passiert nicht alle Tage das man vor ausverkauftem Haus fahren darf. Ich versuche mich auf meine Rennen zu konzentrieren und das ganze “Drumherum” auszublenden.”
Reporter:” Wie siehst Du deine Chancen bei diesem Starterfeld?”
Tim:”Das ist ein sehr starkes Fahrerfeld ich werde auf jeden Fall mein bestes geben.”
Reporter:”Du hast an den Cross Finals in Culitzsch teilgenommen und dir dort eine Verletzung am Handgelenk zugezogen. Behindert dich diese Verletzung?
Tim:” Ja, bei den Cross Finals habe ich mir im Training erst den Mittelhandknochen gebrochen und dann im Rennen das Handgelenk.”
Reporter:”Tim, soll das heissen das Du alle Rennen bei den Cross Finals mit einem gebrochenen Mittelhandknochen und einem gebrochenen Handgelenk gefahren bist.”
Tim: “Ja.”
Reporter:”Wow, das nenn ich mal “Hart im nehmen.”
Tim: “Das ist bei uns im Team normal, jeder gibt sein bestes. Lucas Woller z.B. ist letzte Saison mit einem angerissenen Kreuzband auf Krücken zum Motorrad um dann sein Zeittraining und die Rennen zu fahren. Also für uns nichts besonderes. Aber die Verletzungen sind vollständig verheilt.”
Reporter:” Wir wünsche Dir viel Glück und vor allen das du ohne Verletzung bleibst.
Tim:”Vielen dank, Ich werde versuchen dem Motto der Sponsoren von Lucas Woller gerecht zu werden.”
Reporter: “Welches Motto?”
Tim:” MACH uns STOLZ…..”

Comments are closed.